Erfindungen der StaTech Development and spezial Effect Design Gmbh

Manchmal ist es schon erstaunlich, was sich Kinder so ausdenken und man fragt, wie kommen die da drauf. Einige Erfindungen wurden auch tatsächlich gebaut.

Vorgartendeko-Diebstahl-Sicherung

Erfinder: Robin

8.04.2002

Die Erfindung ist zur Sicherung des Vorgartens gedacht, um liebevoll aufgestellte Dekorationen (Holzpilze, Gartenzwerge, Blumenschalen, etc.) vor dem Diebstahl zu schützen. Die Erfindung ist dadurch gekennzeichnet, dass ein Kontakt ausgelöst wird, sobald jemand den zu schützenden Gegenstand hochhebt. Der Kontakt aktiviert einen Laser (grün, weil das der stärkste Laser ist) und brennt dem Dieb die Arme weg. Die Blumenschale knallt ihm dann auf die Füße.
______________________________________________

Verkleinerungsauto

Erfinder: Robin

12.03.2002

Bei der Erfindung handelt es sich um ein Auto, mit dem man ganz normal fahren kann. Es ist dadurch gekennzeichnet, dass sich im Inneren ein Zauberstab befindet, der das Auto mit allem, was darin ist, verkleinern kann (bis auf Bakteriengröße).
______________________________________________

Das Gummikinderzimmer mit Wirbelsturmautomatik

Erfinder: Robin

15.01.2002

Das durch gepolsterte Wände gekennzeichnete Zimmer ist für spielende Kinder gedacht. Die Fenster sind erfindungsgemäß mit durchsichtigen Gummipolstern verdeckt. Ein in der Mitte angebrachter Zugschalter aktiviert einen Wirbelsturm (vom Erfinder noch nicht weiter verifiziert), wodurch die Kinder durch den Raum fliegen und ohne sich zu verletzen gegen die Wände donnern können.
______________________________________________

Das Pyrolyse-Klo

Erfinder: Swantje

10.01.2002

Die durch die aufheizbaren Wände gekennzeichnete Toilettenschüssel des Typs Flachspüler (Bedingung des Erfinders) ist für die automatische Reinigung konzipiert. Durch Schalter "Pyroshit" wird über elektrische Heizelemente eine Oberflächentemperatur im Bereich von 3000C erreicht, wodurch sämtliche Rückstände entfernt werden. Es werden bereits Experimente mit Toiletten durchgeführt, bei denen auf die Wasserspülung und Abflussrohr komplett verzichtet wird und die Fäkalien durch die oben beschriebene Pyrolyse vollständig aufgelöst werden. Aber Vorsicht: "Pyroshit" nicht betätigen, wenn die Sitzung noch nicht beendet ist.
______________________________________________

Die Tannennadelabsaugvorrichtung

Erfinder: Robin und Andreas

28.12.2001

Die Erfindung ist dadurch gekennzeichnet, dass ein Weihnachtsbaum derart im Wohnzimmer angebracht wird, dass seine Spitze nach unten zeigt. Der Fuß ist zu diesem Zweck in der Zimmerdecke zu verankern. Ein unter dem hängenden Baum angebrachter Trichter mit dem gleichen Durchmesser wie der Baumkegel ist unter dem Baum angebracht. Im Zentrum des Trichters ist eine Saugvorichtung angeschlossen, die die herabfallenden Tannennadeln aufsaugt und ins Freie befördert. Diese Vorrichtung eignet sich auch zum Abschmücken des Baums, wenn die Saugvorichtung entsprechend kraftvoll ist.
______________________________________________

Das Autoklo

Erfinder: Robin

12.02.2001

Ein Fahrzeug ist durch einen Fahrersitz gekennzeichnet, der einer Toilettenschüsel nachempfunden ist. Die Fäkalien werden durch ein Rohr am Boden des Fahrzeugs in Abflußstutzen in der Strasse abgeführt. Die Straße muss dazu im Abstand von etwa 50cm Abflußstutzen aufweisen, in die das Abflußrohr des Fahrzeugs automatisch während der Fahrt angedockt wird.
______________________________________________

Ferngesteuertes dynamisch tauchendes U-Boot

Erfinder: Andreas

3.04.1986

In einem hölzernen Druckkörper ist eine Fernsteuerung samt zugehöriger Antriebstechnik untergebracht. Zusätzlich befindet sich im Druckkörper ein Kompressor (aus Fischertechnik), der über einen Schlauch Luft aus dem Druckkörper in ein Kondom bläst, der im Schwerpunkt des U-Bootes in einer Kammer befestigt ist. Die Kammer hat eine Verbindung nach außen, damit Wasser in die Kammer strömen kann. Der Druckkörper ist mit einer Gipshülle ummantelt, die wiederum durch eine Kunstharzschicht geschützt ist.
Der Kompressor bläst das Kondom auf und das U-Boot taucht auf. Ein Ventil, das ebenfalls durch eine Fernsteuerung angesteuert werden kann, läßt die Luft entweichen, wodurch Wasser in die Kammer strömt und das U-Boot taucht.
Ein Prototyp dieser Erfindung befindet sich im Besitz des Efinders, ist aber noch nie getestet worden, da der Erfinder den Verlust des U-Boots fürchtet.
______________________________________________

Feststoffrakete aus Polyesterharz

Erfinder: Andreas

10.08.1985

Der Raketentreibstoff ist dadurch gekennzeichnet, dass er aus einem harten Zylinder besteht, der in einen Brennraum gesteckt wird. Der Raketentreibstoff besteht aus einem Gemisch aus Schwarzpulver, Natriumchlorat, geriebenem Zucker und Polyesterharz. Der getrocknete Rakenetentreibstoffzylinder wird im Brennraum an einer Seite entzündet und liefert einen konstanten Schub.
Beim ersten und einzigen Herstellungsprozess ist leider der Versuchsaufbau abgebrannt, da der Erfinder den Treibsatz im Backofen getrocknet hat.
______________________________________________

Das elektrische Kassettenauswahlmagazin mit Auswurfautomatik

Erfinder: Andreas

22.06.1984

Eine motorisch angetriebene Trommel ist dadurch gekennzeichnet, dass in ihr 16 Musikkassetten radial eingeschoben werden können. Die Trommel ist drehbar in der Mitte gelagert und wird von einem Getriebemotor langsam angetrieben, sobald der Startknopf bedrückt wird. An der Stirnseite der Trommel sind bis zu vier Nägel angebracht, die bei Drehung der Trommel vier Schalter betätigen. Durch Codierung der einzelnen Trommelfächer ist jeder eingeschobenen Kassette eine Nummer zugeordnet. Erreicht die Stellung der Trommel die an einem außen angebrachten Vierfachschalterterminal eingestellte Codierung, wird elektromechanisch ein Sperrriegel ausgelöst, der über eine vorgespannte Feder und eine gepolsterten Auswurfmechanismus die Kassette aus dem Schacht schleudert. Gleichzeitig wird der Stromkreis für den Trommelantrieb unterbrochen. Durch wieder einschieben der Kassette wird die Feder des Auswurfmechanismus erneut gespannt und die nächste Kassettenauswahl kann beginnen.
Dieses Gerät wurde vom Erfinder tatsächlich gebaut und hat jahrelang erfolgreich funktioniert. Leider ist die Maschine bei den diversen Umzügen des Erfinders verloren gegangen.
______________________________________________



Startseite